Das Projekt Grünbund

„Grünbund – Ausbildungsverbund in Grünen Berufen“

Das JOBSTARTERplus Projekt „GRÜNBUND“ initiiert und koordiniert im Landkreis Nordhausen und dem Kyffhäuserkreis erstmalig einen Ausbildungsverbund für Grüne Berufe.

Der Verbund ist als Koordinationsstelle zukunftsorientiert und bietet für alle Interessierten eine Plattform zum Austausch gemeinsamer Interessen.

Hintergrund des Projektes

Die deutsche Landwirtschaft, die ländliche Hauswirtschaft sowie der Gartenbau sind moderne Wirtschaftszweige mit hohen Anforderungen. Sie zählen zu den wichtigsten Wachstums- und Zukunftsbranchen.

Die sozio- ökonomische Entwicklung seit 1990 prägt den Ausbildungsstellenmarkt in Thüringen im landwirtschaftlichen Bereich. Dieses bedeutet einschneidende Veränderungen für die Betriebe der Region.

„GRÜNBUND“ – Chancen auf dem Land –

…steht für den Wandel in den Grünen Berufen in Zusammenhang mit der veränderten Arbeitswelt und den demografischen Herausforderungen der Region.

Dies sind regional, der Landkreise Nordhausen und der Kyffhäuserkreis in Nordthüringen.

Mit dem JOBSTARTERplus- Projekt: „GRÜNBUND – Verbundausbildung in Grünen Berufen“ wollen wir die duale Berufsausbildung in den Bereichen der Grünen Berufe stärken. Ausbildungsbetriebe bei ihren Aufgaben in der Berufsausbildung unterstützen und damit einen Teil zur strukturellen Erhaltung der ländlichen Region beitragen.

Unterstützt werden wir vom Landwirtschaftsamt Bad Frankenhausen, dem Kreisbauernverband und dem Landesverband der Hauswirtschafter ….  und den Betrieben der Landwirtschaft, der Hauswirtschaft und des Gartenbaus.

Projektziele

Unser JOBSTARTERplus Projekt „GRÜNBUND“ wird in den Landkreis Nordhausen und den Kyffhäuserkreis  den Erhalt, die Stärkung und die Förderung der dualen Berufsausbildung in den Grünen Berufen fördern und befördern. Speziell wollen wir dabei helfen, die im Landesentwicklungsplan anvisierten Ziele zu unterstützen.

Es liegt ein Konzept vor, welches zur Aufklärung und Information in Grünen Berufen in der Zielgruppe Berufsstarter sowohl an Schulen, Messen, bei Betrieben und Jobbörsen umgesetzt wird.

Jugendlichen sollen mehr über die Grünen Berufen und deren zunehmend digitalisierte und technisierte Berufsbilder erfahren und alle Vorteile kennenlernen. Außerdem wird den Jugendlichen der Weg von der Ausbildung sowie zur Fortbildung/Weiterbildung und „Studium in GRÜN“ erläutert.

Die Vernetzung und die Angebote sowohl für die Auszubildenden sowohl als auch für die  Betriebe soll für beide Seiten eine Win-win-Situation ergeben und sich ergänzen.

Wir wollen die regionalen Ausbildungsbetriebe stärken, indem wir sie bei der Ausbildung als auch bei der Betreuung der Auszubildenden unterstützen.

Hierfür werden monatliche Netzwerktreffen aller Bereiche durchgeführt um Bedarfe und Lücken zu identifizieren und mit adäquaten Unterstützungsleistungen aufzuarbeiten.

Wir unterstützen die Betriebe in allen Belangen rund um das Thema „Ausbildung in Grün“ – von der suche des passenden Auszubildenden, der Sicherung des Ausbildungserfolges bis hin zur Qualifizierung der Ausbilder.

– kurz gesagt –

  • ein dauerhafter Beitrag zur Strukturentwicklung für die duale Berufsausbildung
  • die Sensibilisierung von Klein- und Kleinstunternehmen in der Zielregion für die weitreichende Bedeutung der dualen Berufsausbildung, um neue Ausbildungsplätze einzurichten und zu besetzen.
  • die Intensivierung des zielgruppenorientierten Marketings für die Ausbildung in Grünen Berufen im ländlichen Raum, um die Attraktivität Grüner Berufe in ihrer Vielfältigkeit zu präsentieren.
  • die Beratung ausbildender und ausbildungsinteressierter Branchenbetriebe in berufspädagogischen Fragen, um mit handlungsorientierten Methoden die Bindung der Auszubildenden zu stärken
  • die Förderung von Kooperationen von Betrieben und Stakeholdern der beruflichen Bildung in Nord-Ost-Thüringen, um die Ausbildungsqualität zu sichern und weiterzuentwickeln